Che bella..

Soo, Montag bin ich in Hamburg gelandet und damit zurück aus Rom!

Was ich mir als gemütliches-Rom-angucken-mit-viel-shopping vorgestellt habe, hat sich sozusagen als Stadt-Marathon entwickelt. smile

Da erste Highlight kam schon in Hamburg: in meinem Flugzeug saß Klitschko! Und praktisch genau vor mir, da mein Platz in der 2. Reihe am Gang war. Wow!! Der hat Arme.. oh lá lá! Da musste ich leider auch ein typisches Fan-Foto schiessen lassen, hihi.

Nach dem ich dann gelandet bin und abgeholt wurde, sind wir in die Wohnung gefahren und haben gegessen. Italiener haben aber einen ganz anderen Essens-Rhythmus, denn es gibt immer „il primo“ und „il secondo“, d.h. erst Pasta, danach z.B. Fleisch. Und das abends um 21.00.

Am Samstag ging es gleich früh los, denn –anders als in Deutschland- geht man auch samstags zur Schule. Glücklicherweise war aber ein Ausflug geplant. Nach rund 4 Stunden und gefühlten 100 Kirchen wurden wir von der Lehrerin entlassen. Versteht mich nicht falsch, ich finde Kirchen wunderschön, aber in so kurzer Zeit.. so viele Kirchen.. und alles zu Fuß.. oh man ;-)

Am Nachmittag gabs ne kleine Mittagspause und anschliessend haben wir uns auf die Suche nach einem Lokal gemacht, um Kaffee zu trinken. Auch hier sind wir den ganzen Weg zu Fuß gegangen, rund 2 Stunden. Abends haben wir uns dann eine leckere Pizza gegönnt.

Am Sonntag sind wir gleich morgens zum Vatikan gepilgert, um den Papst zu sehen.  Viel erkennen konnte man von ihm nicht, aber schon ein beeindruckendes Spektakel.

Auch da sind wir im Anschluss durch Rom gegangen und mir wurden weitere wichtige Bauten gezeigt, z.B. die Spanischen Treppen oder das Collosseum. Rom ist eine sehr schöne Stadt, viele Sehenswürdigkeiten, historische und beeindruckende Bauten. Wir habenin rund 20 Stunden die Stadt zu Fuß erkundet.  An jeder Ecke gibt es leckeres Eis und Espresso. Aber natürlich sind -auch im Herbst- viele Touris unterwegs, es herrscht viel Verkehr und ist laut. Trotzdem würde ich jederzeit wieder hinfliegen!

Am Montag saß ich dann um 11.35 im Flugzeug – dieses Mal aber ohne Klitschko.

Baci

Vanessa



Comments are closed.